Der Nächste Winter kommt bestimmt

Am Ende dieses Schneereichen Winters möchte ich euch noch einen kurzen Rückblick geben. Dies war nun schon der dritte Winter in Folge, wo man nicht unbedingt das Gefühl hat, von der Klimaerwärmung betroffen zu sein. Aber das ist vielleicht eine andere Geschichte. Jedenfalls konnten wir nicht über Schneemangel klagen. Nachdem der erste Schnee rechtzeitig gefallen ist und wir pünktlich Ende November mit der Wintersaison starten konnten, ging es dann Anfang Jänner richtig los.

Es hat fast zwei Wochen ohne Unterbrechung geschneit. Es ist sehr viel Schnee in kurzer Zeit gefallen, teilweise kamen jede Nacht wieder beträchtliche Neuschneemengen hinzu. Dies führte zu erheblicher Lawinengefahr, über einen längeren Zeitraum war im Land Salzburg Lawinenwarnstufe 4 ausgerufen, kurzzeitig sogar für einige Stunden Warnstufe 5, was schon eher selten ist. Dies hatte einige Sicherheitssperren zur folge. Insgesamt 2 oder 3 Tage war Obertauern gar nicht erreichbar, weitere ca. 7 oder 8 Tage bzw. Nächte war zumindest eine Seite der Paßstrasse gesperrt.

In dieser Zeit waren wir aber von einer Katastrophenlage, wie sie in den Medien dargestellt wurde, weit entfernt. Unsere Lawinenwarnkommissionen und Schneeräumkräfte haben in dieser Zeit großes geleistet. Es ist ein schwieriger Spagat zwischen notwendiger Sicherheit und gewünschter Öffnung zu entscheiden. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere zuständigen Leute, die teilweise ehrenamtlich agieren und große persönliche Verantwortung übernehmen.

In dieser Zeit hat sich eine Menge an Fotos angesammelt. Vor allem hat mich fasziniert, welch kuriose Formen der Schnee annehmen kann und wie man sieht, wie er sich dann im laufe der Zeit verändert. Und manchmal war es auch die schiere Menge an Schnee, die sogar uns beeindruckt hat, die wir doch einiges an Schneemenge gewöhnt sind. Eine Auswahl von Fotos aus dieser Zeit habe ich im Anschluss als Album eingestellt.

Der restliche Winter war dann gut mit Schnee gesegnet, sehr lange haben sich tief winterliche Bedingungen gehalten. Skibetrieb bis Ende April bzw. Anfang Mai war wieder einmal kein Problem.

Dann wurde es wieder ungewöhnlich, da der Mai keineswegs den Frühling aufkommen ließ. Mehrmals hat es über Nacht einen halben Meter oder mehr geschneit und Ende Mai hatten wir genau so viel Schnee, wie Ende April. Die meisten Pisten hätte man nur präparieren müssen und hätte die Lifte schon wieder aufsperren können. Skitourengeher hatten bis weit in den Juni hinein noch ihre Freude an der weißen Pracht.

Auch der Start der Stoneman Taurista Mountainbike Saison musste um einige Wochen nach hinten verschoben werden. Für die nicht befahrbaren Streckenabschnitte wurde ein Shuttledienst eingeführt.

Jetzt aber viel Spaß mit dem Fotoalbum vom Winter 2018-19.