Nicht nur Brüder, sondern auch Benzinbrüder reinsten Wassers!

Werner Schmidt

Mit 19 war nach zähem sparen und einer Finanzspritze von Oma die Zeit reif für eine nagelneue Trialmaschine. Mit einer Montesa Cota 348 wurden die Berge um Obertauern unsicher und die Jägerschaft nervös gemacht.

Wenig später wurde die Montesa für eine Kawa Z650 eingetauscht. Ende der 70er der Knaller! Ein für die damalige Zeit bärenstarker Vierzylinder mit einem Rahmen aus „Wasserleitungsrohren“ und den Federelementen einer 125er: Die Adrenalinschübe in schnellen langen Kurven sind bis heute unerreicht!!

Mit einer Honda Transalp und später einer Afrika Twin wurde das Endurofahren zur neuen Herausforderung. Die Entdeckungsreisen zu den Schotterklassikern der Alpen rund um den Gardasee, Piemont und die Westalpen war in den 90ern einfach eine geile Zeit!

Mit der Anschaffung und dem Wiederaufbau eines schrottreifen Russengespanns begannen einige Zeitgenossen an meinem Gemüts- und Geisteszustand leichte Zweifel zu hegen. Fortan sah man mich meist mit schwarzen Fingernägln in unordentlichen Bergen von Werkzeug und ölverschmierten Teilen wühlen. Der Schrauber und Oldtimervirus kam voll zum Ausbruch. Die Krankheit fand ihren vorläufigen Höhepunkt in der Restaurierung einer Moto Guzzi Airone Sport von 1951.

Vor 3 Jahren wurde die treue Afrika Twin verkauft und ganz spontan eine Harley Sportster 1200 R angeschafft. Damit war bei meinen BMW GS-, KTM-, V-Strom, usw. fahrenden Freunden sonnenklar: Jetzt spinnt er wirklich! Aber keine Sorge Jungs: Nach wie vor trage ich als Hohlraumschutz einen Vollvisierhelm, und außerdem: Dieses Model trägt den Namen „Sportster“ und hat seine Wurzeln im amerikanischen Dirttrack Sport. Den Rest klären wir dann auf der Straße….;-)

Und sonst? Die GasGas Trial wurde runderneuert und hat frische Reifen bekommen denn das Trialfahren ist wieder ganz stark im kommen! Man möchte ja im Alter fit bleiben!

Zurück zur Bike-Kompetenz